Sponsored by

2 Punkte im ersten Topspiel

SCALA gegen Todesfelde 32:24 (17:11)

Wenn ein Top-Start nicht zu toppen ist und dann zum Sieg führt...

An dem Tag der deutschen Einheit fanden wir uns in der Lüttkoppel ein, um gegen Todesfelde Punkte einzuheimsen. Bei doch tatsächlich ganz schön voller Halle (danke für das zahlreiche Erscheinen) fiel der Kampf um die zwei Punkte dann doch etwas leichter.
Am Ende hatten wir unser Ziel erreicht, vielleicht nicht ganz so geradlinig wie erhofft, aber zumindest als mannschaftliche Einheit.
Denn auch heute konnten sich alle Spielerinnen in die Torschützenliste eintragen, obwohl Handball4all das etwas anders sieht (sorry Jojo).

Aber nun von Anfang an... Und der Anfang konnte sich wirklich sehen lassen!!!
Wir legten einen Top-Start hin und nach knapp 9 Minuten hieß es 7:1 für uns und Auszeit für Todesfelde. Alles klappte wie am Schnürchen. Dass man dies nicht 60 Minuten durchhalten könnte, war leider nicht unbedingt fernliegend und konnte nicht verhindert werden. Wir versprechen Kai jedoch, daran in den nächsten Spielen zu arbeiten
Ab der 15. Minute schlich sich dann doch etwas der Schlendrian ein und wir wurden unnötig nervös und überhastet. Es wurde der ein oder andere Ball einfach weggeworfen und besonders die gegnerische Torwärtin stark geschossen.
Auch die Abwehr klappte nicht immer wie gewollt und es fehlte das ein oder andere Mal noch Konsequenz, Absprache und das Miteinander.
Um die 50. Spielminute herum wurde die Partie zudem durch zahlreiche Hinausstellungen auf beiden Seiten geprägt. Nicht immer ganz berechtigt und leider litt die Kosmetik des Spiels etwas darunter.

Auch wenn dies alles natürlich nicht unbedingt zur vollsten Zufriedenheit führte, war der Sieg aufgrund der starken ersten 10 Minuten nie in Gefahr und die Gegnerinnen kamen nicht näher als auf vier Tore heran.
Positiv muss man auch bei diesem Spiel den mannschaftlichen Zusammenhalt hervorheben. Jeder hat für jeden gekämpft und es waren definitiv mehr als eine Handvoll schöner Zusammenspiele dabei.

Ein dickes Dankeschön geht noch einmal an Fidi, die für unsere Jackson einsprang. Und natürlich auch an unseren leider verflossenen Physio Paddi, der für Clarissa die Fahne hochielt.
Achja... Pizza, Bier, Sekt und Naschi bei Diskokugel in der Kabine mit zwei Punkten mehr auf dem Konto schmeckt seeeeehr gut

Das nächste Spiel steht dann schon am Samstag gegen Esingen an. Hier wollen wir dann beweisen, dass wir auch 60 Minuten konzentriert und konstant Leistung abrufen können. Wenn dies dann noch eine gute, siegreiche Leistung ist, umso schöner

Franzi 6, Laura 4/4, Fitschi, 4, Dino 4, Eyleen 4, Jule 3, Kaddi 3, Sonni 2, Charlotte 1, Mick 1, ( Jojo (1)), Steff, Fidi